Leichtfertigkeit beim Auftraggeberpersonal

Sonntag, 28 August 2016 15:01 geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Es erstaunt mich laufend: Die Sorglosigkeit, mit der das Personal des Auftraggebers das Thema Scheinselbständigkeit behandelt. Es ist nicht verwunderlich, wieso Daimler zwar ANÜ - Zuarbeiter akzeptiert, nicht aber Freiberufler. So kommt niemand auf falsche Gedanken. Aber ist das auch hilfreich?

Ich bin immer wieder damit beschäftigt, den Menschen in meinem Umfeld zu erklären, warum Freiberufler viele Dinge schlicht nicht tun DÜRFEN. Es ist zum Beispiel unmöglich, eine E-Mail Adresse des Kunden ohne Kennzeichnung zu verwenden. Eigentlich ist das aber auch Unfug, eine andere E-Mailadresse als seine Eigene zu verwenden (wieviele Postkörbe soll ich eigentlich überwachen??). Es ist auch nicht möglich, das Zeiterfassungssystem des Kunden zu nutzen und wo weiter.

Es ist aber fast unmöglich, den Wunsch des Kunden laufend zu missachten. Seine Erfüllungsgehilfen können ja nichts dazu.

Die bekannten Personenschleudern im großen Stil weisen ihre Kunden auf gewisse Formerfordernisse hin, aber es fruchtet selten und verhindert keinesfalls Diskussionen.

Wenn man denn eine gewisse gesunde Scheu entwickelt hat, die Erfüllungsgehilfen seiner Kunden zu belehren, bleibt einem oft nichts Anderes, als das Risiko auf sich zu nehmen. Nicht ganz mein Fall.

Der freiberufliche Wettbewerber findet darin sogar oft seinen Vorteil, weil er als angenehmer empfunden wird.

Daher ist es mir ein Bedürfnis, die Festangestellten darum zu bitten, mit diesen Themen sehr sorgfältig umzugehen.

Eigentlich ist es ganz einfach, sich gegenseitig zu verstehen, wenn man sich einfach mal schlau macht.

Gelesen 1480 mal Letzte Änderung am Sonntag, 18 September 2016 11:24
Michael Schmid

Ich bin Inhaber der Firma it-dialog e.K. und entwickle seit 30 Jahren Produkte und leite seit 25 Jahren Projekte im Umfeld IT, Telekommunikation und Unternehmensorganisation, gerne auch als Interim Manager. Meine Erfahrung kombiniert mit Ereignissen der Gegenwart beschreibe ich journalistisch als Zeitzeuge; gerne über Dinge, die aus meiner Sicht auch besser laufen könnten. Ich hoffe auf Interessenten und Diskutanten

Webseite: www.it-dialog.com

Medien

1 Kommentar

  • Kommentar-Link M. Schmid Sonntag, 04 September 2016 17:59 gepostet von M. Schmid

    Was passiert, wenn Festangestellte Dinge verlangen, die zu den Scheinselbständigkeitskriterien gehören?

    Melden
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Achtung, wir benutzen Cookies zur Vereinfachung der Bedienung unserer Webseite. Cookies wurden bereits gesetzt. Um mehr über Cookies zu erfahren, klicken Sie auf unsere Datenschutzhinweise.

Mit Klicken auf OK verschwindet diese Informationsfläche und Sie akzeptieren die Cookies.