Trainings zu Frameworks in Projektmanagement

Mittwoch, 03 Januar 2018 07:19 geschrieben von 
Artikel bewerten
(1 Stimme)

Eine gemeinsame Sprache ist wichtig. Sprache basiert auf Begrifflichkeiten. Es ist kein Schaden, die Begrifflichkeiten zu kennen. Und die Begrifflichkeiten kann man selbst lernen. Stimmt dann die Behauptung, ein Zertifikat sei unausweichlich?

Mein "Zertifikat" sind 30 Jahre Erfahrung in Projektmanagement/- Leitung. Als Physiker habe ich bewiesen, auch schwere Texte lesen UND verstehen zu können. In 2003 haben wir den ersten Preis gewonnen! Warum und wie steht im Text. Daher retten wir gerne und gut Projekte. Und haben eine Meinung zu den Zertifikaten.

Ein Zertifikat für ein Projekte-Framework ist kein Beweis, ein Projekt leiten zu können.

Lesen bildet.Frameworks / Rahmenwerke sind nicht anderes als relativ unbeschriebene Kapitel in einer sehr überlegten und ausgereiften Struktur. Jede Organisation mit Sachverstand hat dann zunächst die Aufgabe, diese Kapitel mit "Leben" zu füllen. Macht die Organisation dies nicht, so ist es die Aufgabe des Projektmanagers, diese Kapitel entsprechend auszuarbeiten. Doch wer macht das wirklich? Genau. Niemand.

Die Möglichkeit, Seminare zu nutzen, um ein Projektmanagementframework zu lernen, erspart NICHT die Lektüre darum, denn Ausgestaltung ist gefragt. Und ohne praktische Erfahrung geht das gar nicht.

Die it-dialog ist darauf spezialisiert, Projekte zu retten. Wir treffen dabei auch oft Zertifizierte an. Da erleben wir vielfach dieselben Szenarien und nach Analyse dieselben Gründe für das vormalige Scheitern der Projekte: Halbwissen, Irrtümer, falsch verstandene Kameradschaften und Vieles mehr.

  • Seminare sind immer betreutes Vorlesen. Für jemanden mit wenig Zeit, ideal!
  • Alle im Workspace müssen dieselbe Sprache sprechen, benötigen dieselben Begrifflichkeiten.
  • Vorzugeben, gelesen zu haben, ist sehr ungeschickt. Man merkt es sofort.

ABER: Angenommen, Sie haben studiert. Und sogar eine Prüfung bestanden. Glückwunsch. Also können Sie nicht nur lesen, sondern das Gelesene auch noch verstehen.

Wenn Sie dann noch ein Seminar benötigen, glauben Sie dann nicht mehr, daß Sie lesen UND verstehen können? Immer noch?

Dankenswerterweise sehen das auch Auftraggeber so. Einsicht hat stattgefunden.

Unsere Firma projekt-dialog gmbh in Dossenheim hat in 2003 den Deutschen Trainingspreis in Gold gewonnen. Unsere Vorgehensweise, Projekt Management in Firmen maßgeschneidert einzuführen, wurde prämiert und basierte auf einer sehr langen Erfahrung. Jürgen Boss, geschäftsführender Gesellschafter und ich haben viele Jahre Erfahrungen darin gesammelt, wie Projektmanagement richtig funktioniert.

Stellt man Düsentriebwerke her, sollte man die Lieferzeiten einhalten. Strafzahlungen von über 1 Mio pro Tag sind da keine Seltenheit. Daher hilft es Projektmanagement für eine Art von Vorhaben maßgeschneidert einzuführen.

Ein Programmleiter / Programmdirektor muß zur Lösung seiner Aufgaben oft mehrere Projekte initiieren. Gut, wenn dann jeder weiß, was zu tun ist. Ich selbst habe das Thema Multiprojektmanagement in 2005 bei der BTC eingeführt. Plötzlich liefen die Projekte. Umsatzsteigerung im Projektgeschäft innerhalb von 9 Monaten von 20% sind dann normal.

In England dachte man auch, es wäre an der Zeit, Projekte geordnet zu steuern. PRINCE2 war ein Ergebnis. Es ist ein Rahmenwerk. Rahmenwerk heißt, es ist eine Empfehlung aus einer Reihe von Methoden und Prozessen als Grundlage zur Ausarbeitung für konkrete Projekte. Es ist als keine Methode für Projektmanagement, sondern eine anzupassende Sammlung als Vorlage.

D.h. wer ein PRINCE2 Seminar besucht, weiß noch lange nicht, wie ein Projekt in einem Unternehmen durchgeführt wird. Abgesehen von unterschiedlichen Herangehensweisen in Projekttypen bzw. Ergebnistypen, muß das Projektgeschäft geübt sein. Und Projektgeschäft ist nicht (nur) Methodenarbeit, sondern hauptsächlich Peoplework. Hier sind Kenntnisse aus der Hirnforschung (z.B. Prof. Gerald Hüther) wesentlich, um ein angemessenes Stakeholder Management oder Projekt-Teamleitung zu ermöglichen. Daher haben wir auch den Preis in Gold gewonnen, weil in unserem dreistufigen Ansatz genau diese Elemente enthalten waren.

Ein guter Projektmanager/-leiter benötigt Führungspersönlichkeit, emotionale Intelligenz kluges Miteinander-  und in agilen Projekten umso mehr. Immer wieder wird "hartes Vorgehen" empfohlen. Ich halte davon gar nichts. Meine Maßnahmen: Hart in der Sache, weich zu Menschen.

Daher: Seminare statt Lesen? Ok. Aber Erfahrung machts.

 

Gelesen 1536 mal Letzte Änderung am Donnerstag, 04 Januar 2018 06:48
Michael Schmid

Ich bin Inhaber der Firma it-dialog e.K. und entwickle seit 30 Jahren Produkte und leite seit 25 Jahren Projekte im Umfeld IT, Telekommunikation und Unternehmensorganisation, gerne auch als Interim Manager. Meine Erfahrung kombiniert mit Ereignissen der Gegenwart beschreibe ich journalistisch als Zeitzeuge; gerne über Dinge, die aus meiner Sicht auch besser laufen könnten. Ich hoffe auf Interessenten und Diskutanten

Webseite: www.it-dialog.com

Medien

Mehr in dieser Kategorie: « Strategie: Digitalisierung
Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten

Achtung, wir benutzen Cookies zur Vereinfachung der Bedienung unserer Webseite. Cookies wurden bereits gesetzt. Um mehr über Cookies zu erfahren, klicken Sie auf unsere Datenschutzhinweise.

Mit Klicken auf OK verschwindet diese Informationsfläche und Sie akzeptieren die Cookies.